Nostalgisches FLY-IN des MFVS nach Yverdon


Das traditionelle Fly-In des MFVS führte am 15. September nach Yverdon-les-Bains. 17 Flugzeuge benutzten die Gelegenheit und statteten dem an der westlichen Spitze des Neuenburgersees gelegenen Flugplatz einen Besuch ab.

Die Piloten und Passagiere bereuten ihr Kommen nicht. Nach der Landung auf dem idyllischen Flugplatz wurde allen Crew’s ein reichhaltiger «Apéro riche» im Flugplatzrestaurant offeriert und ein kleines Präsent abgegeben.  Die Landetaxen wurde den anwesenden Mitgliedern des MFVS vom Verband offeriert.
Im Flugplatzrestaurant, in entspannter Atmosphäre, im Schatten unter den Bäumen, trafen sich Gleichgesinnte zum Fachsimpeln und zum Gedankenaustausch.

Die AMPA (Verband zur Erhaltung des aeronautischen Erbes www.ampa.ch), war mit zahlreichen Raritäten vor Ort und präsentierte die wunderschönen Flugzeuge den anwesenden Gästen. So waren die Messerschmitt Bf 108B «Taifun», HB-HEB, die Morane-Saulnier MS-317, HB-RAO, die De Havilland Canada DHC-1 Chipmunk 22 – HB-TUT, eine Cessna C-140A, eine North American T-6G Texan die Bébé Jodel D.9 – HB-SAE, eine P-3 und mehrere Piper L-4 vor Ort. Es bestand sogar die Möglichkeit zum Mitfliegen. Insbesondere die Morane-Saulnier MS-317 hob mehrmals zu 30-minütigen Rundflügen ab.

Das Prunkstück war aber sicher der von Schreiner und Pilot Michel Porchet rekonstruierte «Grandjean 3» aus dem Jahr 1913. Den Motor des 400 Kilogramm schweren Flugzeugs hat die Ingenieurschule Yverdon gebaut.
Vom ursprünglichen Flugzeug gibt es keine Originalpläne mehr. Deshalb wurde das Flugzeug aufgrund historischer Aufnahmen rekonstruiert. Nach 20 Jahren Bauzeit erobert das fliegende Denkmal den Himmel zurück (siehe auch http://www.aviongrandjean.ch).

Als Dessert, so nannte es der Organisator des Anlasses und Vorstandsmitglied im MSFV, Thierry Blatti, wurde der Motor des Grandjean angeworfen. Die Anwesenden zeigten sich begeistert und genossen den Sound des Motors.
Das Original wurde von René Grandjean und einem Kollegen aus dem Wadtland gebaut. Den ersten motorisierten Flug führte Ernest Failloubaz am 10. Mai 1910 mit einem Grandjean-Flugzeug durch.

Im Laufe des späteren Nachmittags flogen die Flugzeuge der AMPA und die Gastflugzeuge zurück zu ihren Flugplätzen.
Eine würdige Feier des MFVS zum 25. Geburtstag ging damit zu Ende und wird allen Beteiligten in bester Erinnerung bleiben.

Ein grosses Dankeschön gehört dem MFVS und dem Organisationsteam mit Anne-Sylvie Hess, Thierry Blatti und Salvatore, dem Gastronomen.

Heinz Wyss

FLY IN Yverdon ...
Detail Download
FLY IN Yverdon ...
Detail Download
FLY IN Yverdon ...
Detail Download
FLY IN Yverdon ...
Detail Download
FLY IN Yverdon ...
Detail Download
FLY IN Yverdon ...
Detail Download
FLY IN Yverdon ...
Detail Download
FLY IN Yverdon ...
Detail Download
FLY IN Yverdon ...
Detail Download
FLY IN Yverdon ...
Detail Download
FLY IN Yverdon ...
Detail Download
FLY IN Yverdon ...
Detail Download
FLY IN Yverdon ...
Detail Download
FLY IN Yverdon ...
Detail Download
FLY IN Yverdon ...
Detail Download
FLY IN Yverdon ...
Detail Download
FLY IN Yverdon ...
Detail Download
 
 
Powered by Phoca Gallery